Presseartikel

Artikel aus: Weiler Zeitung, 27. Oktober 2003

Verein „Bildung Ohne Barrieren” mit Sitz in Weil
Internationale VHS für Blinde gegründet

Weil am Rhein (aw). 30 Jahre hatte das Deutsche Blindenbildungswerk mit Sitz in Weil am Rhein Bestand. Aus Einsparungsgründen wurde es vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband gestrichen.

Der in Weil am Rhein lebende Norbert Müller, Generalsekretär der Europäischen Blindenunion, wollte dies so nicht hinnehmen. Am Samstag trafen sich deshalb im „Mooswald” Blinde und Sehbehinderte, um gemeinsam eine internationale VHS für Blinde zu gründen. Aus St. Gallen in der Schweiz, aus Stuttgart oder von der schwäbischen Alb waren sie angereist. Gemeinsam hoben sie den Verein „Bildung Ohne Barrieren - Bildungsinstitut für Blinde und Sehbehinderte” aus der Taufe.

Als Vorsitzender wurde Norbert Müller aus Weil am Rhein und Dr. Rose-Marie Lüthi-Kreibich aus St. Gallen gewählt. Ziel dieser Bildungseinrichtung ist die Verbesserung der Lebenssituation blinder und sehbehinderter Menschen europaweit. „In der bereits bestehenden Kartei haben wir über 1650 Menschen erfasst, die diese Dienstleistung in Anspruch nehmen wollen”, so Müller.

Angeboten werden beispielsweise Sprachkurse, Computerkurse, Kurse zur Vogelstimmenerkennung, Reparaturen im Haushalt. Tonträger, CD, Lehrgangsmaterial in Punktschrift oder auch Großdrucke können ebenfalls vom Verein bezogen werden.

Müller bedankte sich bei Wolfgang Meier, 2. Vorsitzender des Kulturringes, der ebenfalls Mitglied im neu gegründeten Verein ist. Meier ist Vermieter des Vereins-Büros und hat sich in der Vergangenheit sehr für den Fortbestand der Bildungseinrichtung eingesetzt. Zusammen mit Müller konnte er die Städte Weil am Rhein, Rheinfelden, Lörrach und den Landkreis dazu bewegen, den Verein mit einer Einmalzahlung zu unterstützen. Dadurch konnte die Miete des Büros für ein halbes Jahr gesichert werden.

„Wir sind auf Spenden angewiesen. Das Bildungsinstitut kann nicht kostendeckend arbeiten”, sagte Müller. Nicht nur Blinde und Sehbehinderte, auch Sehende seien eingeladen, Mitglied im neu gegründeten Verein zu werden. Jede Form von Unterstützung, sei es nun durch Referenten oder Sachspenden, sei willkommen.

(Dazu erscheint ein Bild, auf dem Dr. Rose-Marie Lüthi und Norbert Müller zu sehen sind.
Bildunterschrift: Norbert Müller aus Weil am Rhein und Dr. Rose-Marie Lüthi-Kreibich aus St. Gallen wurden zu Vorsitzenden der internationalen VHS für Blinde.)